Tuesday: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NLW-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 35: Zeile 35:
 
Die Instrumente dieser Band bestanden aus Drums, Sparschweinen, Xylophon, Aufziehrobotern, Ascheimern, Fernseher, Radio, Schreibtischlampen usw. Ihr seht, ein Zeichen für gute Musik, unterlegt mit ausgeklügelten Texten. Zitat: "Wenn ich nicht mehr da bin, kann ich dir auch nicht mehr in die Quere kommen." Einfach genial.
 
Die Instrumente dieser Band bestanden aus Drums, Sparschweinen, Xylophon, Aufziehrobotern, Ascheimern, Fernseher, Radio, Schreibtischlampen usw. Ihr seht, ein Zeichen für gute Musik, unterlegt mit ausgeklügelten Texten. Zitat: "Wenn ich nicht mehr da bin, kann ich dir auch nicht mehr in die Quere kommen." Einfach genial.
 
Ach, übrigens, die Band Tuesday bestand aus den drei Mitgliedern Herr Eriek, Herr Tho. und Haiko.
 
Ach, übrigens, die Band Tuesday bestand aus den drei Mitgliedern Herr Eriek, Herr Tho. und Haiko.
 +
 +
Aktueller Status: Die Bandmitglieder streben in Ihrem fortgeschrittenen Alter keinen Schulbesuch mehr an, so wird es auch keine Dienstags-Freistunden mehr geben und entsprechend kein neues Material. Schade eigentlich.
  
 
= Videos =
 
= Videos =

Aktuelle Version vom 30. September 2021, 20:10 Uhr

Bandmitglieder

Bandgeschichte

Die Band Tuesday gründete sich August 1986 und bestand aus den drei Schülern Haiko Herden, Herrn Eriek sowie einem Herren, dessen Name nicht genannt werden soll. Das Besondere an diesem Projekt war, dass man sich nur Dienstags innerhalb von zwei Schulfreistunden zwischen 10 Uhr und 11:30 Uhr traf und Aufnahmen machte. Tuesday ist ein Projekt, das sich eher im Bereich des Experimentellen bewegte. Als Instrumente gab es die Dr. Böhm Digi Drums, ein Casio PT-20, Mülleimer, Gitarre, Aschenbecher, Aufziehroboter, Kassettenrekorder, Fernseher und einiges mehr. Als Texte dienten Improvisationen sowie eine Telefonliste. Letztere wurde für den Song "Datenschutz (The Class of 1986)" verwendet. Das Stück konnte aufgrund von Datenschutzgründen leider nur zensiert veröffentlicht werden, die Band hat aber natürlich die unzensierte Fassung unter Verschluss.

Die Band löste sich nach dem Fertigstellen des Tapes Geld für den Soldatenkönig (Tape) wieder auf.
Verblieben sind 60 Minuten "absolute music" (wie die Band es selbst bezeichnet), Lärmorgien, die keinen soundtechnischen Standards von damals und heute entsprechen, die aber nun in remasterter Form bei Bandcamp zu finden sind - und trotzdem in den Ohren wehtun.

Discographie

Konzerte

Die Band hat nie live gespielt

Songs

siehe "Discographie"

Fotogalerie

Rezensionen

Interviews

Verschiedenes

Alternativer Text zur Bandgeschichte:
Die Band wurde 1986 gegründet, da die Bandmitglieder (Herr Eriek, Herr Tho und Herr Haiko) zwischen zwei Freistunden im Rahmen ihres Besuches des Goethe-Gymnasiums nichts besseres zu tun hatten, als Klänge für die Ewigkeit zu schaffen. Das Ziel war klar: Pro Freistunde mindestens eine Aufnahme. Pro Freistunde ein Number-One-Smashhit. Ersteres wurde erreicht, letzteres nicht, da die Zeit für diese Art Musik noch nicht gekommen war. Die Themen wurden zum Teil direkt von den vorangegangenen Unterrichtsstunden beeinflusst (Geld für den Soldatenkönig), zum Teil behandeln sie perverse, pubertäre Fantasien (Dein Körper). Nach Ende des Semesters waren die Freistunden am Dienstag nicht mehr da und die Band löste sich auf. 2007 erschien ein Song von Tuesday auf Vinyl bei dem Luruper Plattenlabel Schallplatten aus Lurup.

Weiterer alternativer und flappsiger Text zur Bandgeschichte, aus dem Fanclub-Blatt The Moral Pistol 10:
Tuesday war die Band, die nur Dienstags spielte, das war 1986. Nach dem Split der Band starb ein Teil der Neuen Luruper Welle. Das Stück No Danger ist ja wohl inzwischen zur Legende geworden.
Interessant ist die Entstehungsgeschichte von Datenschutz (The Class Of 1986). Zwei Personen gaben der Band einen Text zum Vertonen, der war allerdings so stupide Modern-Talking-mäßig, dass die Band das Textblatt angewidert umdrehte, und da offenbarte sich ihnen eine Text, der großartiger war als die zehn Gebote, es war die Klassenliste mit Schülern, Adressen und Telefonnummern. Begeistert machte sich die Band sofort im Studio an die Vertonung dieses Stückes.
Die Instrumente dieser Band bestanden aus Drums, Sparschweinen, Xylophon, Aufziehrobotern, Ascheimern, Fernseher, Radio, Schreibtischlampen usw. Ihr seht, ein Zeichen für gute Musik, unterlegt mit ausgeklügelten Texten. Zitat: "Wenn ich nicht mehr da bin, kann ich dir auch nicht mehr in die Quere kommen." Einfach genial. Ach, übrigens, die Band Tuesday bestand aus den drei Mitgliedern Herr Eriek, Herr Tho. und Haiko.

Aktueller Status: Die Bandmitglieder streben in Ihrem fortgeschrittenen Alter keinen Schulbesuch mehr an, so wird es auch keine Dienstags-Freistunden mehr geben und entsprechend kein neues Material. Schade eigentlich.

Videos

Links


-> Zurück zur Hauptseite