So etwas kommt in unserem Land nicht vor

Aus NLW-Wiki
Version vom 8. April 2021, 20:24 Uhr von Haiko (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Coverabbildung

Von der Band Anti Trust, erschienen auf dem Album Manifest 3: Strukturanalogie.

Text

SO ETWAS KOMMT IN UNSEREM LAND NICHT VOR
Dinge tun, die man eigentlich verabscheut
Prügeln auf Privatbesitz
eigentlich hab ich mich drauf gefreut
doch leider ist das kein Witz

Ich höre eine fremde Stimme in meinem Kopf
wer sind Sie, Scheiße, wer sind Sie
Ich will nicht drücken den blauen Knopf
ich wüsste auch nicht, wie

In der U-Bahn über Stunden
es stinkt wie in der Kanalisation
ich komme kaum noch über die Runden
was ich getan hab, weiß ich schon

Das ist illegal, wir sollten schnell verschwinden
doch mein Hirn ist gebunden
ich muss mich in meinem eigenen Schweiß winden
hab noch keine Lösung gefunden

Wir sollten uns beeilen
aber man weiß einfach nicht wohin
es geht mir alleine um die Funktion
genauso wie vorhin

In der U-Bahn über Stunden
es stinkt wie in der Kanalisation
ich komme kaum noch über die Runden
was ich getan hab, weiß ich schon

Ich höre dir gut zu, meine innere Stimme
was du auch vorhast, tu es nicht
hab acht Arme wie 'ne Spinne
ich muss hinaus ins Licht


Autor

Text und Musik: Haiko Herden 2013

Video

Bemerkungen

Das Stück wurde im "Manifest"-Verfahren erstellt, das von 2013 bis 2019 für vier Alben durchgezogen wurde. Es lautete wie folgt:

  • Texte deutschsprachig
  • Elektronisch, nicht zwingend minimal, eher Synthiepop
  • In jedem Song mindestens ein bisschen Casio (PT20, MT65, Casiotone 1000P)
  • Komposition und Aufnahme in 90 Minuten
  • Es bleibt die Möglichkeit, den Gesang später nochmal neu aufzunehmen
  • Finaler Mix erfolgt ebenfalls später

Das Stück entstand am 28. Juli 2013.
Strophen: Cmoll / F / Eb / Ab
Refrain: Dmoll / F / Gmoll / Ab


-> Zurück zur Hauptseite